Assemblee Nationale

Mit Picasso in Paris zur Maison & Objet

WEIMAR Porzellan auf internationaler Design-Messe

WEIMAR Porzellan auf internationaler Design-Messe

WEIMAR Porzellan steht seit 1790 für hochwertige und liebevolle Handarbeit. Mit der Modernisierung der Marken- und Sortimentsstrategie wurden neue Produktlinien entwickelt, die die besonderen Momente im Leben unterstreichen und eine neue Käuferschaft erreichen sollen. Zusätzlich wird die Zusammenarbeit mit Museen und Designern weiter forciert und der Markt für qualitativ hochwertige Sonderanfertigungen aus Porzellan gestärkt. Im September wagt das Unternehmen den Schritt nach Paris. Auf der internationalen Wohn- und Designmesse Maison & Objet, vom 08. bis 12. September 2017, präsentiert WEIMAR, ein Unternehmen der KÖNITZ Gruppe, seine Neuheiten.

20160912 065440 Resized 1

Paris: Stadt der Kunst und Kultur

Kein anderer Ort wäre geeigneter dafür. Paris, das ist die Stadt des savoir vivre und der Liebe, der Kunst und der Kultur. Parallel zur Messe findet in der französischen Hauptstadt die internationale Design Week statt, bei der sich sowohl renommierte Designer als auch Newcomer der Kreativszene treffen und die Trends von Morgen entstehen. Ein Umfeld, in dem auch WEIMAR zu Hause ist. Bis heute fertigt die Manufaktur mit Liebe zur Tradition, zu Qualität und zum Design Produkte, die den Genuss unterstreichen und die Sinne ansprechen. Sie greift aktuelle Trends auf, schafft nachhaltige Werte und stillt ein dringendes Verlangen unserer Zeit: Entschleunigung ist das Schlagwort, das WEIMAR mit einer Auswahl spezieller Tee-, Kaffee und Tafelservice auf der Pariser Messe unterstreicht. 

Vom Kaffeebecher bis zu hochwertigen Repliken: Sonderanfertigungen made by WEIMAR

Markensortiment ist WEIMAR bekannt für seine Sonderanfertigungen „handmade in Germany“. Premiummarkenhersteller, europäische Parlamente und weltbekannte Museen zählen zum Kundenstamm. So fertigte das Unternehmen Anfang des Jahres eine Medaille für die Delegierten der 16. Bundesversammlung mit einem Motiv des Berliner Bildhauers Michael Jastram. Für die Berliner Museen wurde die Büste der Nofretete in Porzellan gegossen und Jaguar ließ seine Kühlerfigur von WEIMAR fertigen. Das Museum of Modern Art in New York und das Louvre in Paris lassen vom Kaffeebecher bis zu hochwertigen Repliken ihre Premium Merchandising Artikel in der thüringischen Manufaktur produzieren. Porzellan-technisch sehr aufwändige Sonderanfertigungen wie die Kugellautsprecher für mo-sound werden in einem Guss aus mehrfach gebranntem Hartporzellan gefertigt. Der Klang überzeugt.

Für die besonderen Momente im Leben: Neuheitenpräsentation in Paris

Tee avancierte in den letzten Jahren zum Lifestyle-Getränk. Während die chinesische Teezeremonie noch bis zu 15 Aufgüsse kennt, zählt das Getränk heute als Standard einer gesunden Lebensweise. Für die Teeserie Tealicious greift die Designerin von WEIMAR Porzellan die chinesische Teetradition mit einem klassischen Motiv wieder auf. Toile-du-Jouy erinnert an die Hochkultur Chinas und feiert derzeit seine Wiedergeburt im Einrichtungsdesign. Es findet sich auf Tapeten, Stoffen und Objekten wieder. Markant sind die feingliedrigen floralen und figuralen Szenen.  

Die Slow Food Bewegung hat den frisch aufgebrühten Kaffee, wie wir ihn aus Großmutters Zeiten kennen, für sich wiederentdeckt. Die Zubereitung ist umweltschonend, lässt uns kurz durchatmen und der Kaffee ist bekömmlicher. WEIMAR produziert einen porzellinen Kaffeefilter, der auf nahezu alle Kannenformen passt und präsentiert in Paris streng limitierte Dekore.   

Für die Espressoliebhaber wird auf der MAISON & OBJET ein Set vorgestellt, das sowohl in Optik als auch Funktion überzeugt. Die feinwandigen Espressocups werden auf einem Tablett mit einer dazu passenden Zuckerablage serviert. Das Dekor liefert der weltbekannte Künstler Pablo Picasso. Die Könitz Gruppe, zu der auch WEIMAR gehört, verfügt als einziger deutscher Porzellanhersteller über die Lizenzrechte zur Verwendung der Künstlermotive.


Ein weiteres Produkthighlight der Manufaktur ist das Service VERSION ONE. In der Tradition des Bauhauses, dass 2019 sein 100-jähriges Bestehen feiert, wird am Entstehungsort der Kunstschule, eine Geschirr gefertigt, das alle Ansprüche der modernen Küche erfüllt. Hinter der reduzierten Formensprache verbergen sich vielfältige Funktionen. Die Cups in unterschiedlichen Größen verzichten auf Henkel und sind doppelwandig. Sie eignen sich für Heißgetränke ebenso wie für Suppen, Dips oder als Salatschüssel. Auf den Plates lassen sich kleine Beilagen ebenso servieren wie der Sonntagsbraten oder der Kuchen. Das Starterset - My first Weimar ist vor allem für eine junge, qualitätsbewusste Zielgruppe gedacht. 

Die Koenitz Gruppe produziert mit 300 Mitarbeitern an vier verschiedenen Standorten weltweit und liefert ein umfangreiches Markensortiment über eigene Tochterfirmen und Vertriebspartner in alle Kontinente. Sie ist Spezialist für Sonderanfertigungen aus Porzellan und Keramik und stolz auf die längste Branchenhistorie. Während KÖNITZ Porzellan für hochwertig dekorierte Becher und WAECHTERSBACH für trendige Tischkonzepte bekannt sind, lassen sich in der hauseigenen Druckerei auch keramisch anspruchsvolle Farben, Veredelungen und Dekore realisieren.  

WEIMAR Porzellan stellt seit 1790 anspruchsvolle Formen und Dekore in liebevoller Handarbeit her. Schon Goethe war ein bekennender Liebhaber der Manufaktur. „Made in Germany“ steht bis heute an oberster Stelle der Unternehmensstrategie. WEIMAR setzt Zeichen für sein lebendiges und kontrastvolles Porzellanschaffen und konnte sich stets, den sich ändernden Marktbedingungen anpassen.

 

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Messe in Paris.

Maison & Objet
Halle 6 | Stand d73